Dr.-Ing. Jörg Longmuß

Dr. Jörg Longmuß focuses on research and development as well as management consultancy. His areas of work include organisational development, competence development, resource efficiency and evaluation. In addition, he has many years of expertise in the design, moderation and analysis of networks as well as in international development cooperation.

Vita
  • Training as childcare worker at the Friedrich-Fröbel-Haus Berlin
  • Vocational education and training as an industrial mechanic
  • Worked in self-help projects in Berlin and in international projects (e.g. West Africa, Central America, Eastern Europe)
  • Dipl.-Ing. (MSc.) in Mechanical Engineering/ Engineering Design at the TU Berlin
  • Research assistant at the TU Berlin, supervision of development and construction projects
  • Supplementary studies in educational science, doctorate on project work
  • Senior consultant and partner at GITTA GmbH Berlin, focus: organisational and development projects
  • Training in „Gestalt-oriented/ systemic organisational consulting“ at IGG Berlin
  • Co-founder of the Sustainum Institute
Publications
  • Longmuss, J., Korge, G., Bauer, A. & Höhne, B. (2020). Agiles Lernen im Unternehmen. Berlin: Springer Vieweg https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-662-62013-7
  • Höhne, B. & Longmuß, J. (2020) Agil und informell lernen – Bedarfsorientierte Kommunikations- und Kollaborationsmethoden. In: Richter, G. (Hrsg.) Lernen in der digitalen Transformation. Wie arbeitsintegriertes Lernen in der betrieblichen Praxis gelingt. Stuttgart: Schäffer Pöschel
  • Poppe, E. & Longmuß, J. (Hrsg.) (2019). Geplante Obsoleszenz – Hinter den Kulissen der Produktentwicklung. Bielefeld: transcript
  • Höhne, B., Longmuß, J. & Müller, E. (2019). Agiles Lernen am Arbeitsplatz – Kompetenzen und Tools in der Umsetzung, in: Völker, R. & Thomaschewski, T. Agiles Management. Stuttgart: Kohlhammer
  • Longmuß, J., Grantz, T. & Höhne, B. (2018): Mediengestützte Arbeits‐ und Lernprojekte als Instrument der betrieblichen Kompetenzentwicklung. In: Ahrens, D./Molzberger, G. (Hrsg.): Kompetenzentwicklung in analogen und digitalisierten Arbeitswelten. Gestaltung sozialer, organisationaler und technischer Innovationen. Heidelberg: Springer S. 53-72
  • Longmuß, J. & Höhne, B. (2017): Agile Learning for vocationally trained expert workers. Expandingworkplace-based learning one sprint at a time. Procedia Manufacturing, Volume 9, 2017, S. 262-268; Open Access Journal von Elsevier; http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S235197891730121
  • Longmuß, J. & Skroblin, J.-P. (2015). SKORE – Kompetenzentwicklung für Betriebsräte am Beispiel Ressourceneffizienz. Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung, Study 334
  • Zink, K., Kötter, W., Longmuß, J. & Thul, M. (Hrsg.) (2009, 2., erweitere Auflage 2014). Veränderungsprozesse erfolgreich gestalten. Berlin, Heidelberg: Springer
  • Longmuß, J. (2015). Von der Schwierigkeit, Netzwerke Top-Down aufzubauen – und was man trotzdem tun kann. In: Erzbistum Köln (Hrsg.): Altenpastoral vor Ort – zukunftsweisend vernetzt. Köln: Erzbistum.
  • Kullmann, G., Longmuß, J., Bullinger, A. & Spanner-Ulmer, B. (Hrsg.) (2014). Agiles Projektmanagement in der Praxis der Produktentwicklung. Chemnitz: aw&l Wissenschaft und Praxis.
  • Buczko, C., Lutter, S., Hinterberger, F., Longmuß, J., Zipper, T. & Burrell, L. (2014).  Guidance Document: Nexus Approach on ADC Programming, Project/ Programme Implementation and Political Dialogue. Wien: SERI.
  • GIZ (Hrsg.) (2013). Autoren:  Gajo, M., Longmuss, J., Neugebauer, U., Schönfeld, A., Rolf Sülzer & Teller, M. Netzwerkevaluierung. Ein Leitfaden zur Bewertung von Kooperation in Netzwerken. Eschborn, GIZ Stabsstelle Evaluierung.
  • Karohs, K. & Longmuß, J. (2012). Governance internationaler Wertschöpfungsketten in der Praxis – Das Beispiel Baumwolle. In: Zink, K., Fischer, K. & Hobelsberger, C. (Hrsg.). Nachhaltige Gestaltung internationaler Wertschöpfungsketten – Akteure und Governance-Systeme. Baden-Baden: Nomos Verlag.
  • Fischer, K. & Longmuß, J. (2012). Konflikt versus Kooperation: Die Beziehung zwischen NGOs und multinationalen Unternehmen. In: Zink, K., Fischer, K. & Hobelsberger,  C. (Hrsg.): Nachhaltige Gestaltung internationaler Wertschöpfungsketten – Akteure und Governance-Systeme. Baden-Baden: Nomos Verlag.
  • Longmuß, J., Spanner-Ulmer, B., Kullmann, G. & Bullinger, A. (Hrsg.) (2012). Das Konzept Systemvertrauen. Vertrauen als Grundlage von Zusammenarbeit und wirtschaftlichem Erfolg. Chemnitz: aw&l Wissenschaft und Praxis.
  • Hobelsberger, C., Fischer, K., Longmuß, J. & Teller, M. (2012). Perspektiven nachhaltigkeitsintendierender Governance – Implikationen für Forschung und Praxis. In: Zink, K., Fischer, K. & Hobelsberger, C. (Hrsg.). Nachhaltige Gestaltung internationaler Wertschöpfungsketten – Akteure und Governance-Systeme. Baden-Baden: Nomos Verlag.
  • Fröbel, A., Grothe, A. & Longmuß, J. (2011). Qualifizierung von Betriebs-, Personalräten und Beschäftigten zur Umsetzung von Ressourceneffizienz in Unternehmen. Arbeitspapier 237 der Hans-Böckler-Stiftung. Düsseldorf.
  • Dauser, D. & Longmuß, J. (2010). Durch Netzwerke regionale Strukturentwicklung fördern – Netzwerkarbeit optimieren und verstetigen. Bielefeld: W. Bertelsmann-Verlag.
  • Longmuß, J., u.a. (2008). Neue Studiengänge mitgestalten. Aufbau eines gewerkschaftlichen Gutachternetzwerkes zur Akkreditierung von Bachelor- und Masterstudiengängen in der Ingenieur- und Informatikerausbildung. Hans-Böckler-Stiftung (Hrsg.).
  • Teller, M. & Longmuß, J. (2007). Netzwerkmoderation: Netzwerke zum Erfolg führen. Augsburg: ZIEL Verlag.
  • Kötter, W. & Longmuß, J. (2004). Abschied vom ‘Alles ist möglich’ – Notwendige Klarstellungen zum Thema Projektmanagement. In: Organisationsentwicklung 2/2004. Zürich: Verlag Organisationsentwicklung und Management AG
Contact

Dr.-Ing. Jörg Longmuß
T: +49 30 234 574.96
M: +49 177 415 30 14
Mail: j.longmuss@sustainum.de

Beyond work
  • Member of the board and the Working Group on Africa of „Redistribute! Foundation for World in Solidarity““
  • Accredited guide for long distance horse back trails