Am 21.11.2018 begrüßte SUSTAINUM eine chinesische Delegation aus der Provinz Zhejiang. Die 20 Teilnehmer informierten sich über die Bedeutung und Methodik des ökologischen Fußabdrucks.

Danny Püschel – Referent für Energiepolitik und Klimaschutz, verantwortlich für die Bereiche Gebäude und Energieeffizienz des NABU e.V. gab eine Einführung zur Bedeutung des Klima- und Umweltschutzes. Er sprach über den besonderen Stellenwert des Gebäudesektors bei der Umsetzung der Klimaziele und klärte die Teilnehmer auch über die Graue Energie auf, die bei der Herstellung und Produktion von Baustoffen anfällt.

Erik Poppe – Vorstand bei SUSTAINUM und Leiter des Bereichs Umweltbilanzen und Analysen gab einen Einblick in die Messung des Umweltverbrauchs. Er erklärte anhand von Statistiken unter anderem das Schrumpfen der weltweiten Biokapazität, die Zunahme des Ressourcenverbrauchs und die Wirkung verschiedener Treibhausgase.

Irina Brehm – Consultant bei SUSTAINUM und verantwortlich für den Bereich der Unternehmensbilanzierung gab den Teilnehmern eine praxisnahen Überblick, wie Emissionen im Unternehmen mit der Hilfe eines Corporate Carbon Footprints gemessen werden können. Sie erklärte zudem das System der Klimaneutralstellung und Kompensation von Emissionen.

Stefan Zwerenz – Referent des Institut Bauen und Umwelt (IBU e.V.) informierte über das System der Umwelt-Produktdeklarationen (Environmental Product Declarations – EPDs) und deren Umsetzung in Deutschland und Europa. Er erläuterte unter anderem die Vorteile der EPD für Baustoffhersteller, welche heute bereits bei der Gebäudezertifizierung berücksichtigt werden.

Impressionen aus dem Workshop

  • Danny Püschel - Referent des NABU e.V.
    Danny Püschel ist Referent für Energiepolitik und Klimaschutz, verantwortlich für die Bereiche Gebäude und Energieeffizienz des NABU e.V. und sprach über die Notwendigkeit des Klima- und Umweltschutzes.