Projekte
Alle Projekte

Brofessio

Berufliche Professionalisierung im produzierenden Gewerbe (Brofessio)

In dem Projekt wurden Kompetenzbedarfe für Mitarbeiter/innen der mittleren Qualifizierungsebene herausgearbeitet sowie passende mediengestützte Arbeits- und Lernprojekte entwickelt und erprobt. Diese Lernangebote sollen Aufstiegsmöglichkeiten auch ohne ein Hochschulstudium verbessern. Sustainum entwickelte in seinem Teilvorhaben Angebote, die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen gerecht werden sollen.

Hintergrund

In hochtechnisierten Produktionsprozessen sind die Beschäftigten in zunehmendem Maße mit Unwägbarkeiten und komplexen Situationen konfrontiert. Jüngere wie ältere Fachkräfte sind auf diese Herausforderungen oftmals nicht ausreichend vorbereitet und Unternehmen signalisieren hier einen dringenden Handlungsbedarf. Der Verbund Brofessio knüpft dabei an die Visionen zur vierten industriellen Revolution an: Die existierenden Arbeitsprozesse werden analysiert sowie hinsichtlich ihres mittel- bis langfristigen Technologieeinsatzes abgeschätzt.

Auf dieser Basis wurden in dem Verbundprojekt Brofessio Kompetenzbedarfe für Mitarbeiter/-innen der mittleren Qualifizierungsebene herausgearbeitet und im Rahmen des betrieblichen Kompetenzmanagements mediengestützte Arbeits- und Lernprojekte entwickelt und erprobt.

Projektergebnisse

Der Verbund hat Weiterbildungsformate entwickelt, die wissenschaftliches Niveau haben und gleichzeitig betriebs- und arbeitsprozessbezogen sind. Ziel war die Verbesserung der Aufstiegs- und Beschäftigungsmöglichkeiten von Fachkräften auf der mittleren Qualifizierungsebene auch ohne ein Hochschulstudium. Ebenso wurde auf diese Weise die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der beteiligten Unternehmen nachhaltig gefördert.

Sustainum entwickelte dazu in Kooperation mit der Beuth-Hochschule für Technik Berlin Lernangebote, die sich an den individuellen Potenzialen, Vorkenntnissen und Interessen der jeweiligen Beschäftigten orientieren und den Anforderungen von altersgemischtem Lernen im Allgemeinen wie den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und -strategien in Bezug auf digitale Medien im Besonderen gerecht werden.

Veröffentlichungen aus dem Projekt

  • Ahrens, D., Dombrowski, T., Grantz, T., Heinze, H., Höhne, B., Kaßebaum, B., Kroll, S., Longmuß, J. & Staden, C. (2018). Herausforderungen und Chancen betrieblicher Weiterbildung in digitalisierten Arbeitswelten. Abschlussbericht des Verbundprojekts: Berufliche Professionalität im produzierenden Gewerbe Institut Technik und Bildung (ITB), Universität Bremen, ITB-Forschungsberichte 65
  • Longmuß, J., Grantz, T. & Höhne, B. (2018): Mediengestützte Arbeits‐ und Lernprojekte als Instrument der betrieblichen Kompetenzentwicklung. In: Ahrens, D./Molzberger, G. (Hrsg.): Kompetenzentwicklung in analogen und digitalisierten Arbeitswelten. Gestaltung sozialer, organisationaler und technischer Innovationen. Springer Verlag. Heidelberg. 53-72
  • Longmuß, J. & Höhne, B. (2017): Agile Learning for vocationally trained expert workers. Expanding workplace-based learning one sprint at a time. Procedia Manufacturing, Volume 9, 2017, S. 262-268; Open Access Journal von Elsevier; sciencedirect.com (link: http://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S235197891730121X)
  • Höhne, B. P. et al. (2017): Agiles Lernen am Arbeitsplatz – Eine neue Lernkultur in Zeiten der Digitalisierung. Zeitschrift Für Arbeitswissenschaft 71(2), 1–10. https://doi.org/10.1007/s41449-017-0055-x
  • Longmuß, J., Höhne, B., Bräutigam, S., Oberländer, A. & Schindler, F. (2016). Agile Learning – Bridging the Gap between Industry and University. Proceedings of the 44th SEFI Conference. Tampere
Unsere Projektpartner
  • Universität Bremen, Institut für Technik & Bildung
  • Beuth Hochschule für Technik Berlin
  • Industriegewerkschaft Metall
  • Hella Fahrzeugkomponenten GmbH Bremen
  • Bayer Pharma AG
  • MAN Diesel & Turbo SE
  • Deutsche Gesellschaft für wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium (DGWF)

Kommen Sie mit uns ins Gespräch

KONTAKT AUFNEHMEN