Erik Poppe

Vorstand | Master of Arts

Zu seinen Arbeitsbereichen gehören die Messung und Analyse von Nachhaltigkeit, die Durchführung von Ökobilanzen und die Erstellung von Policy-Analysen. Er ist spezialisiert auf Fragen der Transformationsforschung und insbesondere der Obsoleszenz- und Reboundforschung.

Schwerpunkte

Vita
  • 2016-2017 Vorstandsmitglied des ReUse e.V.
  • Seit 2016 Vorstandsmitglied der eG und des SUSTAINUM e.V.
  • Seit 2016 Wissenschaftliche Mitarbeit im Projekt LOiPE
  • 2014 – 2016 Generalbevollmächtigter der eG und Vorstandsmitglied bei SUSTAINUM e.V.
  • Seit 2013 Freiberuflicher Politikwissenschaftler
  • 2012 – 2013 Mitarbeiter bei SUSTAINUM – Institut für zukunftsfähiges Wirtschaften Berlin
  • 2010 – 2013 Masterstudium der Politikwissenschaften an der Freien Universität Berlin
Publikationen und Beiträge
  • Longmuß J., Poppe E.: Planned obsolescence: who are those planners? PLATE 2017 Conference Paper, URL: https://sustainum.de/geplante-obsoleszenz-wer-sind-diese-planer/
  • Interviewbeitrag zum Disruptive Innovation Festival 2017 der Ellen Mac Arthur Foundation, Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=aCFuxNSHKro
  • Die zweite Seiten der geplanten Obsoleszenz, Blog-Beitrag 10/2017, postwachstumsblog des IÖW, URL: http://www.postwachstum.de/die-zwei-seiten-der-geplanten-obsoleszenz-20171030
  • Wenn Software die Lebensdauer von Hardware bestimmt, Weitblick 01/2017, S.2. URL: https://germanwatch.org/de/13642
  • Was bringt uns das überhaupt?, mep, Ausgabe 2/2015, S.63.
  • Was bringt uns das überhaupt?, Über die Herausforderung Nachhaltigkeit messbar zu machen, Workshop auf der 3. Greenmeetings und -events Konferenz, Frankfurt a.M. 2015.
  • Reparaturpolitik in Deutschland, Zwischen Produktverschleiß und Ersatzteilnot, SUSTAINUM Berlin 2014.
  • Der Rebound-Effekt, Herausforderung für die Umweltpolitik. Freie Universität Berlin 2013.
  • In der Ökofalle?, in: ADLAS 02/2011, S.65-68.
Kontakt

Erik Poppe
T: (+49) 30 588547 74
F: (+49) 30 234574 97
Mail: e.poppe@sustainum.de